Frank Fleschenberg von der DGG AG zum Thema NPL-Non performing loans

Ein beachtlicher Gesamtbestand an langfristigen Immobilienkrediten deutscher Banken sowie schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen haben dazu geführt, dass der Markt für sogenannte notleidend gewordene Immobilienkredite (Non Performing Loans, kurz NPLs) immer weiter angestiegen ist.
Mit Bekanntwerden der ersten Transaktionen der DekaBank, Dresdner Bank sowie der insolventen Gontard & Metallbank im Jahr 2003 drang das Thema Non Performing Loans verstärkt ins Bewusstsein von Banken, Investoren und der Öffentlichkeit. In der Folge entwickelte sich in Deutschland der europaweit größte und bedeutendste Markt für Verkäufe derartiger Kredite.

NPL-Fonds: Ein gewinnbringendes Konzept!

Sie möchten den Fonds zeichnen? Oder möchten Sie sich ganz zwanglos über die Möglichkeit, in notleidend gewordene Kredite zu investieren, informieren? Wir geben Ihnen an dieser Stelle wichtige Hinweise und liefern interessante sowie wissenswerte Eckdaten rund um das Thema NPL-Fonds.

Der deutsche Markt bietet hervorragende Möglichkeiten, den Verlust für Banken aufgrund notleidender Kredite möglichst gering zu halten – gemäß der Maxime des ersten Bundespräsidenten der BRD Theodor Heuss (1884-1963), der einmal sagte: “Es ist keine Schande, hinzufallen, aber es ist eine Schande, einfach liegenzubleiben.”

Verstärkt durch die Finanzkrise haben sich in der Bankenbranche, insbesondere bei Hypotheken-finanzierungen, Kredite angehäuft, die entweder nicht oder nur un- regelmäßig bedient werden. In der Finanzwelt werden solche Kredite als Non Performing Loans (NPL) bezeichnet. Damit Kredit-risiken abgebaut werden können und zusätzliche Liquidität für neue Geschäfte zur Verfügung steht, bieten Banken derartige Forderungen auf dem Kapitalmarkt an. Durch einen Verkauf von NPLs senden die jeweiligen Banken zudem positive Signale in Richtung Ratingagenturen, Aufsichtsbehörden und Kapitalgeber. Der NPL-Markt dient der vernünftigen Risikosteuerung sowie Refinanzierung und stabilisiert damit das Finanzsystem insgesamt*. Der Nutzen für den Käufer ergibt sich aus dem niedrigeren Ankaufspreis der Engagements gegenüber den zu erwartenden Erlösen.

Prägend für den NPL-Markt sind eine hohe Komplexität und Schnelllebigkeit sowie Vielfalt der angebotenen Einzelforderungen bzw. Forderungspakete. Dieses Wissen ist dem Privatanleger in der Regel nicht zugänglich, sondern lediglich einem institutionellen Anlegerkreis vorbehalten, der durch die signifikante Höhe des zur Verfügung stehenden Kapitals, durch bestehende Zugangswege und durch professionelle Handlungsweisen zur aktiven Nutzung in der Lage ist. Die NPL Investor GmbH steht vor diesem Hintergrund für innovative Finanzstrategien, welche es dem Privatanleger ermöglichen, erfolgreich und börsenunabhängig in den NPL-Markt zu investieren. Um diese Kernkompetenz im Sinne der Privatanleger zu realisieren, vereint die NPL Investor GmbH innerhalb ihres Geschäftsmodells gemeinsam mit ihren Vertrags- und Netzwerkpartnern die notwendigen Ressourcen für Investitionserfolge.

Gemäß unserer Unternehmensphilosophie ist unser Bestreben, bestmögliche Erlöse aus der Verwertung der Forderungen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse der Schuldner zu erzielen.

Mit diesem Beteiligungsangebot haben Sie die Möglichkeit, breit gestreut in den NPL-Markt zu investieren. Der Schwerpunkt beim Einkauf liegt auf – überwiegend durch Immobilien – besicherten Forderungen. Erfahrenen Anlegern bieten wir auch die Möglichkeit eines Direktinvestments ab 250.000 Euro.

NPL Investor GmbH
Professor-Messerschmitt-Str. 3
85579 Neubiberg

FREECALL

0800 6753663

info@npl-invest.de

www.dgg-ag.de